Welche Rolle spielt das Vertragsmanagement in der Buchhaltung?

In einem Unternehmen hat zum Beispiel das Marketing ganz andere Bedürfnisse an Verträge als der Einkauf, die Rechtsabteilung oder die Geschäftsleitung. Die Buchhaltung muss dennoch sicherstellen, dass die mit den Verträgen verbundenen finanziellen Verbindlichkeiten zeitnah und korrekt auf Konten mit Kostenstellen verbucht werden. Wie lassen sich diese ganzen Verträge möglichst automatisiert verwalten? Es bietet sich an, dass die eingesetzte Buchhaltungslösung auch Software für das Vertragsmanagement bereitstellt.

Das Vertragsmanagement der fimox Finanzbuchhaltung versetzt Unternehmen in die Lage, ihre Verträge digital zu verwalten. Die Lösung unterteilt dabei die Verträge in verschiedene Arten. Ein Mandantenkonzept unterstützt dabei, dass die Aufgaben einer Organisation zentral abgewickelt werden, auch wenn es sich dabei um unterschiedliche Mandanten handelt. Ist der Vertrag mit den Grunddaten, den Wertedaten und speziellen Vertragsangaben einmal erfasst, kann eine finanzielle Verpflichtung über 5 Jahre abgerufen werden. Für diese Auswertungen bietet fimox gängige Standardformate wie PDF, Microsoft Excel und Open Office.

Kunden, welche die Buchhaltungssoftware fimox im Einsatz haben, profitieren automatisch von der Integration mit der Vertragsverwaltung. Denn die Stammdaten der Lieferanten, Kontenrahmen, Kostenstellen und viele andere Angaben sind im System bereits verfügbar. Auch eine Integration zwischen Dokumentenmanagement und Vertragsverwaltung ist vorhanden.

Das Vertragsmanagement ist mehrsprachenfähig angelegt. Der Zugriff erfolgt über einen gängigen Webbrowser.

Unsere Lösungen für das Rechnungswesen im Überblick: