Wie wichtig sind Rückstellungen?

Pensionen, zukünftige Steuerzahlungen oder Wartungsarbeiten: Für solche absehbaren Zahlungsverpflichtungen muss ein Unternehmen Rücklagen bilden. Eine Software für Rückstellungen hilft dabei stets den Überblick zu bewahren, wie gut diese Rücklage aktuell ausgestattet ist. Auch zeigt sie bei Auffälligkeiten an, wann es Zeit ist gegenzusteuern.

Die Buchhaltungssoftware fimox bietet mit dem „Rückstellungsspiegel“ eine solche Funktion bereits mit ihrer Standardversion an. Sie bietet kontinuierlich eine komplette Übersicht über die Entwicklung der einzelnen bilanzierten Rückstellungen zu den jeweiligen Bilanzstichtagen. Dies spart vor allem Zeit und beseitigt Fehlerquellen, die auftreten, wenn Rückstellungen in Form von Excel-Listen oder auf anderen Dateninseln verwaltet werden. Nicht zuletzt verschlanken sich die Abläufe. Denn die Buchung der Rückstellungskategorien erfolgt gleich bei der Belegerfassung.

Bei Speditionen gibt es einen weiteren Anwendungsfall: Speditionen erhalten von ihren Subunternehmen die Eingangsrechnungen erst im Folgemonat. Deshalb müssen Speditionen dafür Rückstellungen bilden, die den zu zahlenden Betrag des kommenden Monats möglichst genau abdecken. Sind die Eingangsrechnungen dann eingetroffen, werden die Rückstellungen wieder aufgelöst und das tatsächliche Ergebnis ermittelt.

Unsere Lösungen für das Rechnungswesen im Überblick: