Lässt sich in der Buchhaltung auch die Aufgabenplanung automatisieren?

In einer softwaregestützten Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung, wie sie fimox bietet, gehört eine Aufgabenplanung auf Excel-Basis der Vergangenheit an. Denn das fimox-Lizenzmodul „Aufgabenplaner“ automatisiert Auswertungen, Berichte und workflowgesteuerte Abläufe – egal, ob es um Zahl- oder Mahnläufe, stichtagsbezogene OP-Listen oder Berichtsschemen wie GuV (Gewinn- und Verlustrechnung) geht.

Das Prinzip ist das gleiche wie bei Terminserien in Kalender-Anwendungen: Auch in fimox lassen sich wiederkehrende Abrufe von Auswertungen oder Berichten einmalig anlegen, aktivieren – und schon werden sie automatisch im jeweils definierten Rhythmus ausgeführt. Die Nutzer können dabei Vorgänge einzeln terminieren oder als Aufgabenmappe in Gruppen zusammenfassen.

Der Aufgabenplaner automatisiert insbesondere die Finanzbuchhaltung und die Kostenrechnung. Aufgaben lassen sich auf einzelne Wochentage, periodisch wiederkehrend oder zum Monatsende hin terminieren. Auch die Uhrzeit lässt sich einstellen. Oder umgekehrt: Einzelne Tage lassen sich vom Ausführungsrhythmus ausschließen, zum Beispiel Feiertage. Denn bei der Installation von fimox ist der bundesweite Feiertagskalender inklusive.

Darüber hinaus entlasten eine automatisierte Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung die Datenleitungen sowie die gesamte Infrastruktur eines Unternehmens. Denn viele umfangreiche Auswertungen und Berichte können problemlos für die Nacht terminiert werden. Eine derart zeitgesteuerte Automatisierung optimiert die Ressourcenverteilung deutlich.