Läuft die Buchhaltung mit fimox auch auf Oracle?

Generell kann fimox auf unterschiedliche Datenbanken zuzugreifen, darunter auch Oracle. Vor allem Unternehmen im Gesundheitswesen, Personaldienstleister, kommunale Verwaltungen und mittelständische Unternehmen nutzen Oracle. Zwar bietet das amerikanische Unternehmen selbst zahlreiche Finanzanwendungen an. Viele Unternehmen benötigen jedoch eine Standardlösung, die sowohl das deutsche Steuerrecht komplett berücksichtigt als auch mit Oracle-Datenbanken lauffähig ist. Beides bietet fimox.

Die fimox-Funktionen lassen sich im Oracle-Umfeld per „plug and play“ einführen, sodass sich der Return-on-Investment (ROI) schnell einstellt. Da die Buchhaltungssoftware zudem über offene Schnittstellen und klare, einfache Strukturen verfügt, lassen sich einzulesende Daten einfach importieren. Mögliche Anbindungen sind zum Beispiel:

  • Standardisierte Import- und Export-Funktionen
  • Übernahme von Stamm- und Bewegungsdaten
  • Integration von Open Office, MS Excel etc.
  • Einbindung von SEPA-Formaten für Zahlungen
  • MT940 für Banken-Importe
  • REMADV für die Avis-Verarbeitung
  • Anbindung von E-Mail-Programmen