Sind fimox und z.B. Datev miteinander kompatibel?

Steuerberater sind oft eine tragende Säule des Erfolgs mittelständischer Unternehmen. Deshalb ist es wichtig, dass die Buchhaltung im Unternehmen und der Abschluss in Unterstützung der Steuerberatung Hand in Hand gehen.

Diese Brücke schlägt die Buchhaltungslösung fimox, indem sie die Abschlussrelevanten Daten in Form von z.B. SuSa Listen, OP Listen oder den Anlagespiegel im Excel oder CSV Format ausgeben können. Die meisten Steuerberatungsprogramme wie z.B. Datev oder E-Bilanz Tools wie ABS Reporting sind in der Lage derartige Dateiformate bei sich zu importieren und via Mapping in die für den Kunden gültige BILMOG Schemata zuzuordnen.

Sie wickelt damit alle buchhalterischen Vorgänge eines Unternehmens direkt in fimox ab, meldet die Umsatzsteuer und liefert alle Berichte für das übliche Meldewesen oder das interne Berichtswesen aus fimox.

Zum Jahresabschluss geben sie die notwendigen Daten und Salden via Excel-/CSV an den Steuerberater des Unternehmens aus. Den fertigen Abschluss erstellt der Steuerberater dann mit den bei ihm etablierten Programmen und übermittelt die erforderlichen Daten elektronisch an die relevanten Behörden.

Ein Unternehmen, das fimox im Einsatz hat, kann zudem seinen Steuerberatern auch direkten Zugriff auf die Buchhaltungssoftware geben. So werden alle prozessrelevanten Vorgänge im eigenen Haus abgewickelt und das Unternehmen erkennt schneller, falls Kosten oder Umsätze aus dem Ruder laufen sollten.